Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kopfsache – Der Friseurgipfel – Perspektiven für das Friseurhandwerk in und nach der Krise

Termin

Datum:
13. Februar
Zeit:
15:00 bis 17:00

Veranstaltungsort

Online
Bild: Christoph Busse

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Friseurinnen und Friseure,

die Friseursalons sind in besonderer und schwerer Weise von den Schließungen im Zuge der Schutzmaßnahmen vor der Ausbreitung des Corona-Virus betroffen. In den vergangenen Wochen haben viele von Ihnen zurecht auf ihre unsichere wirtschaftliche Situation hingewiesen – und ich habe mit einem Video und der Einladung zu einem „Friseur-Gipfel“ geantwortet. Dieses Versprechen möchte ich hiermit einlösen und Sie alle herzliche einladen!. Mit einigen von Ihnen durfte ich bereits persönliche Gespräch führen: Vielen Dank für ihre ehrliche Schilderung der Lage! Bedanken möchte ich mich auch besonders bei Daniele und Anna-Maria Scafarti für ihre Initiative, dieses Treffen zu arrangieren und zu unterstützen. Mein Dank gilt auch insbesondere Andreas Wendt, der sich in den vergangenen Wochen und Monaten als öffentliches Gesicht für die Belange seiner Kolleginnen und Kollegen in beispielhafter Weise eingesetzt hat. Ich freue mich daher sehr, dass Andreas Wendt an unserem Gipfel teilnehmen, berichten und mit uns diskutieren wird! Vielen, vielen Dank!

Das Friseurhandwerk benötigt über die Öffnung der Salons hinaus, die nun für den 01. März 2021 angestrebt wird, Unterstützung: Die wenigsten verfügen über Rücklagen, die die Verluste der vergangenen Monate kompensieren könnten. Die Überbrückungshilfe III, die das Bundeswirtschaftsministerium nach langem Warten am 10. Februar 2021 freigeschaltet hat, nur einen Teil der Fixkosten ersetzen können. Alle Friseurinnen und Friseure mit denen ich gesprochen habe sprachen von finanziellen Einbußen, Mietrückständen, Kreditaufnahmen oder Problemen mit den Lieferverträgen, um nur einige der Problemlagen zu nennen.

Vor diesem Hintergrund lade ich Sie herzlich ein zu einem gemeinsamen Austausch über die bevorstehenden Öffnungen, Strukturen zur Stabilisierung der Branche in und nach der Krise und mögliche Unterstützungen für die Zeit nach dem Lockdown. Ihre Sicht soll im Vordergrund stehen. Selbstverständlich werden die Ergebnisse gesichert und in die politischen Beratungen in Berlin eingebracht.

Kopfsache – Der Friseurgipfel
Perspektiven für das Friseurhandwerk in und nach der Krise
Samstag, 13. Februar 2021 – 15.00 Uhr

Über eine kurze Rückmeldung freue ich mich. Zögern Sie nicht, bei Rückfragen auf mich und mein Team zuzukommen.

Herzliche Grüße

Helge Lindh, MdB