Olaf Scholz ist der Richtige für unser Land

Helge Lindh aus Wuppertal ist seit Herbst 2017 für die SPD im Bundetag.

Deutschland steht momentan vor der größten Wirtschaftskrise seiner Nachkriegsgeschichte. Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind anhaltend in Kurzarbeit und von Jobverlust bedroht. Soloselbstständige und Kulturschaffende sind zu Tausenden in ihrer Existenz gefährdet. Strukturelle Krisen belasten die Wirtschaft weltweit. Olaf Scholz hat in den vergangenen Monaten bewiesen, dass er beherzt um jeden einzelnen Job kämpft. Gemeinsam wurden beispiellose Hilfs- und Rettungspakete geschnürt, um die sozialen Härten der Coronapandemie soweit es geht abzufedern. Scholz steht für Bescheidenheit, Verantwortung und Anti-Populismus. Er ist der richtige für das wichtigste politische Amt dieses Landes.

Ich gratuliere Olaf Scholz ausdrücklich zu seiner Nominierung für die Kanzlerkandidatur der SPD. Es zeugt von der Stärke der handelnden Personen aller Seiten, dass man über Differenzen in einzelnen Sachfragen zu einer gemeinsamen Personalentscheidung gekommen ist. Daher gilt mein Dank auch und besonders Saskia Esken und Norbert-Walter Borjans, die in einem komplizierten Prozess ihren ehemaligen Konkurrenten um den Parteivorsitz für diese Aufgabe vorgeschlagen haben. Das Signal ist klar: Die Sozialdemokratie steht geschlossen hinter ihrem Kandidaten. Die SPD ist eine Volkspartei, die über Lager hinweg handlungsfähig ist.

Im September 2021 steht Deutschland vor einer wichtigen Wahl. Olaf Scholz macht sich auf den Weg, das Kanzleramt nach 16 Jahren Angela Merkel wieder zu übernehmen. Die Aufgaben für unser Land sind gewaltig: Wirtschaftlicher Wiederaufbau, die Bewältigung der Klimakrise, die Schaffung einer humanitären Migrations- und Asylpolitik, die Gefährdung unserer Demokratie und die Beseitigung sozialer Ungerechtigkeiten benötigen sozialdemokratische Antworten. Olaf Scholz, Saskia Esken und Norbert-Walter Borjans werden gemeinsam starke Antworten geben. Wir sind bereit.